Erbe

Im Herzen der Geschichte ......

Der Name, der dem Felsen von Fos-sur-Mer gegeben wurde, ist der Hauture, er überragt mit seinen 32 Metern die ganze Gegend.

Das Castrum de Fossis, das zum ersten Mal im Jahre 923 erwähnt wurde, ist auf diesem felsartigen Vorsprung gebaut . Es ist eines der ältesten und der weitläufigsten Schlösser der niederen Provence.

Zu seinen beiden wichtigsten Aufgaben gehörten die Überwachung der See - und Flusswege, sowie

die Nutzung der Salzgärten.

Einige Elemente dieses Schlosses sind seit 1937 in den historischen Denkmälern verzeichnet.

Freie Besichtigung das ganze Jahr über und Reservierungen erbeten für Gruppen.

Auskünfte : Fremdenverkehrsamt - Telefon 04 42 47 71 96

Das Museumsdorf (innerhalb des Bereichs des Fremdenverkehrsamtes)

Das Museumsdorf, das sich am Platz des ehemaligen Rathauses befindet, erzählt das Alltagsleben dieses malerischen Dorfes zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die acht Modelle der Krippenfiguren, von denen manche automatisiert sind, ermöglichen es, eine Vergangenheit reich an Tradition und Gemütlichkeit zu erleben. Die Handwerkskünstler realisierten nach Vorlagen von Zeugenaussagen und Fotos eine Arbeit im Detail aus Holz, Ton und Eisen.

Zu entdecken - Der mittelalterliche Platz und die Allée des Pins, die alten Berufe, die provenzalischen Kampfspiele und die Calenfischerei ( eine Fischereitechnik mit besonderen Netzen, wodurch die Eier der Meeräsche gesammelt werden, die man zur Zubereitung eines

provenzalischen Gerichts mit dem Namen Poutargue ( zusammengepresste getrocknete Eier) benötigt, die Arbeit in den Salzgärten des Midis, die Geschichte der Zemente von Lafarge und die Van Gogh Brücke, die Bürgerlichen am Strand , die Pferde- und Viehherden der Provence, die Momente der Gemütlichkeit auf dem Dorfplatz

Freier Eintritt das ganze Jahr über und mit Reservierung für Gruppen

Auskünfte : Fremdenverkehrsamt - Telefon 04 42 47 71 96 

Back to top

Design and production Stratis